TOMATIS® Institut Köln

© Bilder: TDSA, Claudia Hoffmann

 

Wussten Sie, dass Ihr Gehirn für seine einwandfreie Funktion vor allem Stimulation benötigt? Und dass über 80% dieser Stimulation vom Ohr stammen? Ob Sie wach sind oder schlafen, ständig beliefert das Ohr Ihr Gehirn mit sensorischen Informationen. Dies machen wir uns bei der Tomatis Methode zunutze, um Ihr Kind bei seiner Potentialentfaltung zu unterstützen.

Für Informationen zum Ablauf und Terminvereinbarungen schreiben Sie auch gerne Ihr Anliegen mit Namen und Telefonnummer an hallo@birthe-ahrens.de .  

Auch wenn Sie weiter weg wohnen, ist die Anwendung in den meisten Fällen realisierbar.  

Mithilfe dieser Checkliste können Sie mögliche Probleme Ihres Kindes mit dem Zuhören erkennen. 

Wahrnehmung. Kommunikation. Wohlbefinden.

Das Ohr empfängt nicht nur Klänge und liefert dem Gehirn sensorische Informationen und Energie, sondern es beeinflusst auch das Gleichgewicht, den (Sprach-)Rhythmus und die Koordination Ihres Körpers. Unsere Ohren bewirken auch, wie balanciert unsere Gehirnhälften zusammen arbeiten und wie wir uns fühlen, wie wir unsere Welt wahrnehmen und wie wir mit uns selbst und mit anderen Menschen kommunizieren. Hier setzt die TOMATIS® Methode an und bildet somit auch die Basis, um weitere Entwicklungsprozesse möglich zu machen. TOMATIS® ist für

  • Kinder mit Entwicklungsverzögerungen und Lernschwierigkeiten
  • Kinder mit Problemen in der Wahrnehmung und Verarbeitung
  • Frühgeborene und geburtstraumatisierte Kinder
  • werdende Mütter und Babys
  • Kinder mit Problemen in der emotionalen Regulation und im Selbstvertrauen
  • Kinder mit stimmlichen oder sprachlichen Problemen
  • sehr unruhige Kinder
  • geräuschempfindliche Menschen
  • Menschen mit Erschöpfung, Ängsten und Schlafproblemen
  • Menschen mit Sprechberufen oder in anleitenden Berufen wie Erzieher, Sänger, Schauspieler, Musiker, Lehrer, Dolmetscher etc.
  • und viele mehr…
Tomatis Therapie

© Bild: TDSA

Zuhause lernen mit FORBRAIN®.

Ob Vokabeln trainieren, Inhalte auswendig lernen oder Aussprache üben… bei dieser und anderen Herausforderungen ist der FORBRAIN® Knochenleitungs-Kopfhörer mit Mikrofon der ideale Lernbegleiter zu jeder Zeit.

In diesem Video erklärt Dr. Carles Escera, Professor für Neurowissenschaften am Brainlab Institut der Universität Barcelona, wie der FORBRAIN® genau funktioniert.

Tomatis Erfahrungen Tomatis Therapie Köln Deutschland München Tomatis Erfahrungen Standorte Tomatis Köln Tomatis München Kosten Burnout Konzentrationsprobleme

© Bild: Canstock Photo.

Stimmen zur Tomatismethode

“Mein Kind saß da in völliger innerer Ruhe inmitten des Trubels und blieb einfach vertieft in seine Beschäftigung. Das habe ich vorher noch nie bei ihm erlebt.“

„Fünf Monate nach Beginn kann ich feststellen, dass ich emotional viel stabiler und fokussierter geworden bin und mit mehr Gelassenheit und Offenheit mit stressigen Situationen und Konflikten umgehen kann.”

„Auch wenn es im Kindergarten mal lauter zugeht, bleibt er gelassen und schafft es besser zu ‚filtern‘.“

„Die Zeit unter dem Kopfhörer ist wie eine Verabredung mit mir selbst.“

„Seitdem ich die Tomatis Methode mit meiner Tochter gemacht habe, habe ich zudem als Begleiterscheinung keine Migräneanfälle mehr.“

„Ich kann schneller, unmittelbarer und leichter für mich sorgen. Ich spüre so etwas wie ein Urvertrauen, dass ich meinen Platz in der Welt habe, das ich so noch gar nicht kannte und nur schwer in Worte fassen kann.“

Wie Schallenergie unser Gehirn bei seiner Entwicklung unterstützt.

Die „Musikmedizin“ von Professor Tomatis.

Als „Musikmedizin“ bezeichnete der renommierte Psychiater Norman Doidge das Training der Hörverarbeitung von Alfred Tomatis in seinem kürzlich erschienenen Buch “Wie das Gehirn heilt”. Aus Sicht von Neurowissenschaftlern spricht man etwa bei dem Phänomen der Reizüberflutung und mangelnder innerer wie äußerer Abgrenzung auch von einer Verlärmung des Gehirns. 

Was geschieht, wenn Neuronen nicht abgestimmt in eine Richtung schießen und weitere interessante Verbindungen der Tomatis Methode zu den neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen lesen Sie im Blog.